Medical training

Es sind zahlreiche Tiere, die ich bei meiner Arbeit in der Tierarztpraxis als sehr gestresst und eingeschüchtert empfinde. Oft entstehen Fehlverknüpfungen im Zusammenhang mit Schmerzen oder traumatischen Situationen in der Tierarztpraxis. Gerade von unsicheren/ ängstlichen Tieren kann der Besuch beim Tierarzt recht schnell als sehr unangenehm empfunden werden, da sie vielleicht nicht gerne von fremden Menschen angefasst werden, viele Gerüche und Reize in einer Tierarztpraxis vorliegen, andere Tiere da sind, etc..

 

Bereits vorbeugend ist ein medical training sehr sinnvoll, um Fehlverknüpfungen vorzubeugen.

Bestehen bereits schlechte Erfahrungen, so kann man mit gezieltem Training den Stresspegel für Tierarztbesuche wieder herab setzen, um eine adäquate möglichst stressarme Behandlung des Tieres wieder gewährleisten zu können.