Medical Training

Während meiner langjährigen Arbeit als Tierärztin in einer Kleintierpraxis habe ich viele Tiere als sehr gestresst erlebt.

 

Oft entstehen Fehlverknüpfungen im Zusammenhang mit Schmerzen, sowie durch stressige oder traumatischen Situationen in der Tierarztpraxis.

 

Gerade unsichere oder ängstliche Tieren können den Tierarztbesuch schnell als sehr unangenehm empfinden. Sie werden vielleicht nicht gerne von fremden Menschen angefasst und da ist der Tierarzt, der das Tier doch einfach untersuchen müsste und dem im Praxisalltag oft die Zeit davon läuft. Viele fremde Gerüche und Reize, andere Tiere im Wartebereich usw. - ein Umfeld, dass sehr bedrohlich sein kann für ein Tier.

 

Was auch eine wesentliche Rolle spielt, ist, dass Tierbesitzer oft selber sehr gestresst sind bei Tierarztbesuchen. Sei dies deshalb, weil sie wissen, dass ihr Hund oder ihre Katze grossen Stress haben wird oder auch durch ihre eigenen Erfahrungen.

 

 

Ein gutes Medical Training zur Prophylaxe ist sehr sinnvoll, damit Tierarztbesuche möglichst stressfrei ablaufen können und um Fehlverknüpfungen zu vermeiden. Da kannst du als Tierbesitzer so viel machen für dein Tier.

 

Wurden bereits schlechte Erfahrungen gemacht, so kann man auch da mit gezieltem Training den Stresspegel für Tierarztbesuche deutlich herabsetzen.

 

 

Aus meiner Erfahrung ist es wesentlich, auch den Tierbesitzer bei eigenem Stress mit Tierarztbesuchen gut zu unterstützen.

 

So kann ich dich und/oder dein Tier bei eigenem Stress oder bereits bestehenden traumatischen Erfahrungen auch darin ganz gezielt unterstützen, was nebst einem fundierten Medical Training natürlich essentiell ist.

 

Die nachfolgenden Videos zeigen erste Übungen eines Medical Trainings mit meiner 6 Monate alten Hündin "Raja", sowie eine Blutentnahme nach einem gut aufgebauten Medical Training bei meiner zwischenzeitlich verstorbenen Hündin "Kimmy". Sie hatte ein schweres Tierarzttrauma im Zusammenhang mit Schmerzen erlitten in jüngeren Jahren.

 

 

Im nachfolgenden Video findest du Informationen und Bildmaterial zum Aufbau eines Medical Trainings am Beispiel eines Hundes, der durch mehrere traumatische Erlebnisse starke Fehlverknüpfungen mit dem Tierarzt gemacht hatte. Es zeigt sehr schön wie viel möglich ist.

 

 

Hat dein Tier schon ein Thema mit Tierarztbesuchen oder möchtest du vorbeugend eine gute Basis erschaffen, so helfe ich dir sehr gerne weiter.

Durch meine langjährigen Erfahrung in Aufbau und Umsetzung eines fundierten Medical Trainings und mit traumatisierten Tieren und Menschen, liegt mir dieses Thema besonders am Herzen.

 

Dafür biete ich dir verschiedene Möglichkeiten an.

Bei Fragen oder für Terminvereinbarungen melde dich sehr gerne bei mir.

Ich freue mich auf dich und dein Tier.